Das UrWort 2015: Allmoscht perfect

Am 28. Januar 2016 war es wieder so weit: Das UrWort des Jahres wurde gekürt. Mit frechen Gästen, Live-Jazz und viel kernigem Glamour. Typisch Mausacker eben. Traditionell wurde mit dem UrWort-Abend auch die beliebte Stockfisch-Saison eröffnet. 

 

Viele potenzielle UrWorte entstehen zum Beispiel bei lockeren Stammtischgesprächen. Andere werden im stillen Kämmerlein gedrechselt. Wie auch immer: Die Ausbeute des letzten Jahres war reich und die Qualität hoch. «Ein äusserst guter Jahrgang!», schwärmte denn auch Mausacker-Wirt Hans Oppikofer.

 

«Allmoscht perfect», die UrWort-Kreation von Veronika Renkenbacher, schaffte es auf Rang eins. Rang zwei belegte Nico Ender mit «mauszendentrisch». Und Rang drei: «schmausackern» von Martin Bäuerle. Den neu geschaffenen Motivationspreis räumte der Mittwoch-Abend-Stammtisch ab. Sein Beitrag: «mausikalisch».  Der Jugendpreis ging an Bryan Oser für den UrWort-Vorschlag «Apfelacker». 

 

Juriert haben Wunderbar-Hotelière Eva Maron und der Romanshorner Seklehrer Felix Tiefenbacher.

 

Die weiteren UrWort-Kreationen und die wortgewandten Jury-Begründungen finden Sie hier.