Schon sind wir drin, im 2011. Der leere Terminkalender buhlt um Einträge und hofft auf viele wunderbare Ereignisse. Wir stecken mitten in den Winterarbeiten. Unsere Schafherde freut sich über die schneefreien Wiesen, weidet die letzten Grashalme und düngt zugleich. Neue Bäume werden gepflanzt, die Alten geschnitten und angebunden. Aber nicht nur draussen tut sich was. In der Beiz brutzeln wieder herrliche Dinge...

 

Coq au vin

Essen wie Gott in Frankreich. Oder viel besser: Wie die Feinschmecker im Mausacker. Denn französisch ist an diesem Gericht nur die Herkunft und der Name. Alles andere ist urSchweizerisch. Mit Fleisch vom eigenen Hof.

Noch bis zum 27. Januar in der Beiz: Güggel- und HühnerTage. Coq au vin, Hühnersuppe und Hühnersalat. Bon appétit!


Am Freitag, 28. Januar bleibt die Beiz geschlossen.

UrWort 2010

Kreative Vorschläge sind bei uns eingegangen. Die Jury hat getagt und das UrWort des Jahres 2010 erkoren. Am 28. Januar werden die Gewinner bekannt gegeben. Mit einer kleinen Feier ehren wir die Urwortsucher und eröffnen gleichzeitig die Stockfischsaison.


Stockfisch essen

Am Samstag, 29. Januar ist es soweit. Wir starten in die Stockfischsaison. Das heisst, es strömt wieder ein besonderer Duft vom Mausacker her. Man wird in die Zeit der alten Seefahrer zurückgeworfen und geniesst urTümliche Esskultur, die noch Tage danach im Gaumen haften bleibt. 

 

Wir freuen uns auf die spannende Zeit.

 

Reservieren Sie sich einen Stockfisch- oder Winterausflug in den Mausacker hier!